Was tun, wenn die BREAK- bzw. UNTERBRECHEN-Taste fehlt?

Tastatur ohne Break-Taste (Samsung)

Man braucht sie im Alltag vielleicht nicht sehr oft, aber bei der Programmierung ist sie wichtig: die Break bzw. Unterbrechen-Taste.

Beispielsweise rettet uns die Break-Taste, wenn eine Endlosschleife programmiert wurde und der Rechner in der Ausführung dieser Schleife gefangen ist. Er scheint dann wie abgestützt, doch mit der Break-Taste kann man die Progammausführung unterbrechen, den Fehler korrgieren und nochmal starten.

Auf einigen Notebook-Tastaturen und neuerdings auch auf Desktop-Tastaturen (von Rechnern mit Windows 10-Konfiguration) ist diese Taste verschwunden. Was kann man tun?

Mit der Software SharpKeys [http://sharpkeys.codeplex.com/] kann man die Belegung jeder Taste auf einer Tastatur ändern. Das kann man nutzen, um die fehlende Break-Taste einer anderen Taste oder Tastenkombination zuzuweisen.

Verwundene Break-Taste mit Sharp Keys wieder hinzufügen

Die neue Taste bzw. Tastenkombination kann man frei auswählen (im Fenster „Edit Key Mapping“) im FROM-Bereich (z.B. Fn+Einfügen). Im TO-Bereich rechts legt man den Tastencode für Break fest:

Break: x0E46 (E0_46)

Das Fenster mit OK bestätigen und dann durch Klick auf „Write to Registry“ in die Windows-Registrierung speichern. Dann hat man die bewährte Break-Taste wieder auf der Tastatur.

Schreibe einen Kommentar